11 Apr 2014 - Unbemannte Raumfahrt

Erfolgreicher Test des RT-X Triebwerks

Nach über vierjähriger Entwicklungszeit konnte Heute das RT-X Triebwerk für die zukünftige Phoenix Trägerrakete erfolgreich getestet werden. Am Triebwerksteststand konnte 5 Sekunden nach Zündung der volle Schub erreicht werden. Die Brenndauer betrug eine Minute.

Laut interner Roadmaps folgen in den nächsten Wochen weitere Tests, die eine maximale Brennzeit von mindestens 255 Sekunden sicherstellen sollen. Zudem werden mehrfache Zündungen getestet.

Sollten alle Tests den Parametern entsprechend verlaufen, wäre ein erster Start der Phoenix Trägerrakete noch in 2014 möglich.

31 Dec 2012 - Allgemein

WASA wird Pottyländisch

Mit der Auflösung der Dreifaltigen Allianz zum Jahresende 2012 geht die WASA in den Staatsbesitz des Königreichs Pottyland über. Lediglich die alten Anlagen auf Luna Island inklusive des Trainings- und Ausbildungszentrums verbleiben im Besitz von Bananaworld.
Dies bedeutet natürlich zahlreiche Veränderungen innerhalb der WASA, dennoch besteht die Absicht, den bereits eingeschlagenen Weg fortzusetzen und die Entwicklung der neuen Trägerraketen zügig zum Abschluss zu bringen, damit die WASA, nun im Namen des Königreichs Pottylands, erneut ihre Arbeit im Weltraum weiterführen kann.
Wie König Potty versichert hat, werden aber alle Bananischen und Pizzarischen Angestellten weiterhin ihren Job behalten.

18 Jan 2010 - Unbemannte Raumfahrt

Neues Trägerraktensystem Phoenix

Um zukünftig größere Nutzlasten transportieren zu können, wurde beschlossen das Konzept eines neuartigen Trägerraketensystems zu verwirklichen. Die bereits zu 95% fertiggestellte Rakete vom Typ "Phoenix" kann nun, nach vier Jahren Planungszeit, der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Bei der Konzeption von Phoenix spielte die Idee, Raketenstarts möglichst günstig anzubieten, eine wichtige Rolle. Daher wurde bei der Entwicklung ein strickt modulares Prinzip verfolgt. Die Kernbooster der ersten Stufe lassen sich beim derzeitigen Stand mit zwei weiteren kombinieren. Sowohl eine fünf- als auch eine siebenfache Bündelung währen aber möglich.

In den derzeit geplanten Varianten können Nutzlasten von bis zu 33.000 kg*, wie zum Beispiel Module der geplanten Raumstation, in eine erdnahe Umlaufbahn (LEO) befördert werden.

Weitere Informationen zu Phoenix

Mögliche Phoenix Varianten

*Abweichungen möglich

11 Jan 2010 - Bemannte Raumfahrt

Raumstation geplant

Kurz vor der Eröffnung des neuen WASA Centers in Kap Kadaveral (Pottyland), gibt die WASA bekannt, dass die letzten Jahre nicht ungenutzt verstrichen sind. Die neue Strategie der bemannten Raumfahrt sieht nun vor, eine Raumstation als Außenposten im All zu errichten.
Ziel ist es, ein permanent bemanntes Forschungslabor in 400 km Höhe zu betreiben, welches als Ausgangspunkt für die weitere Erforschung des Weltraums dienen soll.

Die Planung hierzu, wie auch zu einem neuartigen Raketen- und Nutzlasttransportsystems seien bereits sehr weit fortgeschritten.


<< Previous 1 2 3 4 5 6 7 8 Next >>

Content Management Powered by CuteNews